Zitronen-Baiser-Pie

Niveau
Mittel

Beschreibung

Cynthia Barcomi zeigt uns mit ihrem Zitronen-Baiser-Pie, was es mit dem Blindbacken auf sich hat und wie der perfekte Eischnee gelingt.

Zubereitungsschritte

1
Mehl, Salz und Zucker abmessen und in eine große Rührschüssel geben. Das Wasser abmessen, dabei sicherstellen, dass es sehr kalt ist.
2
Butter und Schmalz zum Mehl geben. Mit einem elektrischen Mixer oder den Fingerspitzen die Fettstückchen zerkrümeln. Das kalte Wasser hinzufügen und mit einer Gabel verrühren, bis gerade so ein Teig entsteht.
3
Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und möglichst schnell, damit das Fett nicht schmilzt, in Form einer Scheibe pressen. In eine Plastiktüte geben und mindestens 2 Stunden (oder auch mehrere Tage) in den Kühlschrank legen. Du kannst den Teig auch einfrieren.
4
Ofen auf 220 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von 28 cm ausrollen. Die Ränder dekorativ wellenförmig gestalten. Den gesamten Boden mit einer Gabel durchlöchern und den Teig für 30 Minuten kühl stellen.
5
Den Teig in die Backform geben, mit Alufolie bedecken und mit Blindbackkugeln oder getrockneten Hülsenfrüchten beschweren. Backen, bis der Teig durch ist (etwa 15 Minuten). Alufolie mit den Hülsenfrüchten entfernen. Backen, bis der Teig goldbraun ist (weitere 15 Minuten). Auf einem Kuchengitter völlig auskühlen lassen.
6
Die Ofentemperatur auf 180 °C senken. Zucker und Mais- oder Kartoffelstärke in einem schweren Topf mittlerer Größe verschlagen, bis alles gut vermischt ist. Die Eigelbe, die Eier, Zitronensaft und -schale und Salz hineinschlagen. Über mittlerer Hitze rühren, bis die Masse eindickt und an den Rändern zu köcheln beginnt (etwa sechs Minuten). Butter hinzufügen und schlagen, bis sich die Masse glättet. 10 Minuten abkühlen lassen, bevor du die Füllung über den Boden gießt.
7
Mit einem Handmixer in einer völlig fettfreien Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zitronensaft verschlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Den Zucker langsam hineinrieseln lassen, dabei ständig weiterschlagen, bis das Baiser steife Spitzen bildet. Das Baiser auf der Füllung verstreichen, so dass sie ganz bedeckt ist. Darauf achten, dass es bis an den Rand reicht, damit der Kuchen regelrecht versiegelt ist. Das Baiser zu Wellenkämmen hochziehen.
8
Den Pie auf der mittleren Schiene backen, bis das Baiser sich goldbraun färbt (15 bis 20 Minuten). Anschließend einige Stunden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Der Pie hält sich mehrere Tage im Kühlschrank.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben