Zürcher Geschnetzeltes: Traditionsrezept aus der Schweiz

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
50 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

In das schweizer Original kommt nur Kalb – kein Schwein, keine Pute und kein Rind. Gegart in einer Sauce aus Kalbsfond, Sahne und trockenem Weißwein. Abgeschmeckt mit einem Spritzer Zitrone und einer Prise Petersilie. Dazu: Schweizer Rösti. Nur so wird Zürcher Geschnetzeltes zum absoluten Gabelhelden.

Zubereitungsschritte

1
Fleisch von Fett und Sehnen befreien und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben ca. 3 cm lang schnetzeln.
2
Zwiebel schälen und fein würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
3
2 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und Hälfte des Fleisches von beiden Seiten scharf anbraten. Fleisch mit Sieblöffel entnehmen und zweite Portion mit restlichem Fett braten, aus der Pfanne nehmen.
4
Zwiebelwürfel in der Pfanne anschwitzen, mit Mehl bestäuben und mit Wein ablöschen, einkochen lassen. Champignons dazugeben und ca. 2 Minuten dünsten. Fond dazugeben und bei großer Hitze auf die Hälfte reduzieren lassen.
5
Petersilie, Sahne und Fleisch zugeben, bei mittlerer Hitze 3 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zitrone und Weinbrand abschmecken. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie garnieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben