Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dörrautomat Dora mit Rezeptheft
Dora - anthrazit/schwarz
Dörrautomat
99,90 €
Das Dörrebenen 4er-Set lässt sich einfach aufeinander stapeln.
Dörrebene 4er-Set
19,90 €
Unsere Dörrfolie für das Dörrgerät Dora kommt im praktischen 4er Set zu Dir nach Hause!
Dörrfolie 4er-Set
14,90 €
Mit der Springlane Kitchen Müsliriegelform kannst du im Handumdrehen leckere Müsliriegel selber machen.
Müsliriegelform
9,99 €
Unser Dörrgitter Erweiterungsset enthält 4 Dörrgitter für deinen Dörrautomaten Dora.
Dörrgitter 4er-Set
14,90 €

Gesunde Süßigkeiten mit dem Dörrautomaten selber machen

Wahre Snackliebhaber wissen: Die kleinen Dinge im Leben sind oft die besten! Vor allem, wenn sie selbst gemacht sind schmecken sie gleich noch besser. Wenn du selbst entscheiden möchtest, welche guten Zutaten in deine Leckerbissen für zwischendurch wandern, ist ein Dörrautomat genau das Richtige für dich. Während er deine Snacks schonend trocknet, kannst du dich schon mal entspannt auf den Knabberspaß freuen.


Was ist Dörren?

Die Funktionsweise des Dörrverfahrens ist schnell erklärt: Durch gleichmäßige Zirkulation trockener und im besten Fall erwärmter Luft wird Lebensmitteln schonend die Feuchtigkeit entzogen. Dadurch erhältst du gesunde Süßigkeiten, die voller Aromen und guter Inhaltsstoffe stecken. Bei den zugeführten niedrigen Temperaturen bleiben Vitamine und Nährstoffe optimal erhalten und die Lebensmittel werden auf natürliche Weise haltbar gemacht. Ein weiterer Pluspunkt: Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder gar Konservierungsstoffe kannst du von der imaginären Zutatenliste streichen, ebenso einen hohen Fettgehalt. Außerdem verlieren sie mit der Feuchtigkeit einiges an Volumen und damit Gewicht und sind somit leichter zu transportieren und zu verstauen – ideal also für unterwegs oder um größere Mengen auf einmal herzustellen. Neu ist die Idee der Konservierung durch Lufttrocknung übrigens nicht, sondern zählt zu den ältesten Methoden, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Die verschiedenen Optionen und ihre Vor- und Nachteile erklären wir dir kurz.

Trocknen an der Luft

Die vermeintlich simpelste Methode, Lebensmitteln ihre Feuchtigkeit zu entziehen, ist die Lufttrocknung. Dazu hängst du die Nahrung einfach in einem Korb oder Sieb in einem trockenen, abgedunkelten Raum auf und überlässt sie der Umgebungsluft. Hier wird es allerdings schon schwierig: Der Raum sollte staubfrei sein und über eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit verfügen. Gleichzeitig muss die Luft gut zirkulieren können. Ganz schön hohe Ansprüche an einen einzigen Raum. Gleichmäßige Dörrergebnisse erreichst du hier leider nur selten. Außerdem dauert diese Methode bei weitem am längsten und du solltest die Gefahr der Schimmelbildung beachten.

Vorteile von Lufttrocknen

• Keine Geräteanschaffung notwendig
• Kein Strom benötigt

Nachteile von Lufttrocknen

• Viele Faktoren müssen beachtet werden
• Gleichmäßige Ergebnisse nur schwer zu erzielen
• Gefahr der Schimmelbildung
• Sehr langwieriger Prozess

Trocknen im Backofen

Eine verglichen einfache Option ist das Dörren in deinem Backofen. Allerdings können nicht alle Öfen auf Temperaturen unter 50°C eingestellt werden. Außerdem sollte die Ofentür immer einen Spalt breit offenstehen, so sorgst du für eine gleichmäßige Luftzirkulation und dafür, dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Ansonsten erhältst du etwa statt knuspriger Gemüsechips unerfreulich labbrige Ergebnisse, die sich eher weniger als Partysnacks eignen. Neben einem höheren Energieverbrauch ergibt sich zudem noch das Problem, dass sich dein Ofen nicht von selbst abschaltet. Du musst deine teilweise sehr langen Dörrvorgänge also genau timen, damit du nach Ablauf der Zeit auch parat stehst, um die Temperatur anzupassen oder ganz abzudrehen.

Vorteile des Trocknens im Backofen

• Einfache Handhabung
• Schnellere Zubereitung

Nachteile des Trocknens im Backofen

• Niedrige Temperaturbereiche nicht einstellbar
• Benötigt Strom
• Hoher Energieverbrauch
• Aufwändige Reinigung

Trocknen im Dörrautomat

Wie der Name schon verrät, ist ein Dörrautomat speziell für die Trocknung von Nahrung ausgelegt. Er besteht aus einem Heizelement und einem Gebläse bzw. Ventilator, der die erwärmte Luft gleichmäßig im Innern der Maschine verteilt. Die Lebensmittel liegen hier auf speziellen Dörrebenen, die übereinandergestapelt werden. So kannst du gleich mehrere unterschiedliche Snacks gleichzeitig zubereiten, auch bei sehr niedrigen Temperaturen. Vor allem auf lange Sicht rentiert sich die Anschaffung eines Dörrautomaten, da Lebensmittel in getrockneter Form häufig ein Vielfaches mehr kosten als die frische Variante. Auch ist der Energie- und Stromverbrauch im Vergleich zum Backofen wesentlich geringer. Die Ohrenstöpsel kannst du dabei gerne in der Schublade lassen: Das Dörren im Dörrautomat läuft sehr geräuscharm ab und mit ihrer kompakten Größe finden die meisten Geräte in so gut wie jeder Küche Platz. Ein weiterer Pluspunkt: Auch wenn dein Gerät im Nebenraum steht, gehst du dank automatischer Abschaltung nach Ablauf der eingestellten Zeit keinerlei Risiko ein.

Vorteile des Trocknens im Dörrautomat

• Einfache Handhabung
• Energiesparende Zubereitung
• Schonende Trocknung dank niedriger Temperaturen
• Gleichzeitige Zubereitung mehrerer Lebensmittel
• Gleichmäßige Luftverteilung für gleichmäßige Ergebnisse
• Einfache Reinigung
• Automatische Abschaltung

Nachteile des Trocknens im Dörrautomat

• Benötigt Strom
• Anschaffung eines zusätzlichen Gerätes erforderlich


Das kannst du alles dörren

Eine gute Nachricht vorweg: Dörren im Dörrautomat ist kinderleicht und lässt der Fantasie massenhaft Spielraum! Chips selber machen ist bestimmt eine der bekanntesten Verwendungsweisen. Vor allem Apfelchips, Bananenchips oder Rote Bete Chips werden immer beliebtere Snacks für unterwegs. Etwas unbekannter aber ebenfalls auf dem Vormarsch ist das aus Amerika stammende Beef Jerky, bei uns auch Trockenfleisch genannt. Die Möglichkeiten sind aber noch viel zahlreicher! Neben Trockenfrüchten und Gemüsechips kannst du aus so ziemlich all deinen liebsten Lebensmitteln Snacks herstellen. Egal ob Nüsse und Flocken für selbstgemachtes Granola, Kräuter für eigene Gewürzmischungen oder Tees und Müsliriegel oder Mini Kuchen - deiner Experimentierfreude stehen alle Türen offen. Du möchtest deinen Kindern etwas Gutes mit in die Schule geben und Süßigkeiten wie Gummibärchen selber machen, nur gesund? Püriertes Obst wird getrocknet zu leckerem Fruchtleder ganz ohne Zusätze. Dein Leben braucht mehr Würze? Einfach Gemüse trocknen, klein mixen und schon hast du deine eigene Gemüsebrühe auf Vorrat! Einfach Temperatur und Timer einstellen, deine Zutaten auf den Gittern deines Geräts verteilen und der Rest macht bzw. dörrt sich wie von selbst. Alles, was du beachten musst, ist, dass die Dörrzeiten stark von der Feuchtigkeit der Lebensmittel abhängen und natürlich der von der gewünschten Konsistenz. Deine Powerriegel magst du zum Beispiel lieber weich als knusprig? Da der Dörrvorgang ohnehin zeitintensiv ist, kannst du den Fortschritt der Zubereitung problemlos immer wieder kontrollieren, bis dein Snack genau so ist, wie du ihn liebst.


Wie lange dauert Dörren im Dörrautomat?

Ähnlich wie beim Backen kommt es natürlich auch beim Dörren auf die richtigen Einstellungen des Geräts an. Halbgare Ergebnisse möchte man beim Auflauf schließlich genauso wenig wie bei Snacks. Temperatur und Dauer des Dörrvorganges hängen vor allem von der Größe der verwendeten Lebensmittel ab. Benutzt du etwa dicke Ananasscheiben, brauchen diese natürlich bedeutend länger als dünne Bananenchips. Da es beim Dörren vor allem darum geht, Wasser zu entziehen, hängt deine aufzuwendende Geduld logischerweise auch am Wassergehalt deiner Zutaten. Aber nicht nur der innere Wassergehalt ist hier entscheidend. Wäschst du beispielsweise deine Kräuter oder Pilze vor dem Dörren, saugen diese sich mit Wasser voll. Die Konsequenz ist eine teilweise sehr stark verlängerte Dörrdauer. Dem kannst du entgegenwirken, indem du solche Lebensmittel nur bei äußerster Notwendigkeit wäschst und dann am besten schon ein paar Tage vor dem Dörren, damit sie noch Zeit zum Lufttrocknen haben. Dein persönlicher Geschmack spielt bei dem ganzen Unterfangen natürlich auch eine wichtige Rolle: Du magst deine Apfelringe mit einem weichen Kern? Das geht natürlich schneller als komplette Knusprigkeit, verkürzt aber gleichzeitig auch die Haltbarkeit. Nicht zuletzt macht die Temperatur hier eben auch die Musik. Beziehungsweise die Partysnacks. Niedrige Temperaturen bedeuten einfach gesagt einen höheren Nährstoffgehalt, dafür eine längere Zubereitungsdauer. Für höhere Temperaturen gilt das Ganze dementsprechend andersrum. Du merkst schon, punktgenaue Angaben gestalten sich gar nicht so einfach. Wir empfehlen dir daher, zwischendurch nach deinem Dörrgut zu sehen und dir Trocknung zu überprüfen. Wenn aus dem einzelnen Stücken beim Drücken noch Saft austritt oder sie sich feucht anfühlen, solltest du ihnen noch ein paar Stunden mehr an der warmen Luft gönnen.


Praktisches Zubehör

Damit du die besten Dörrergebnisse erhältst, gibt es zahlreiches Zubehör. Teilweise ist dieses schon im Dörrautomat enthalten, teilweise kann es beim jeweiligen Hersteller zusätzlich gekauft werden. Im normalen Lieferumfang sind in der Regel bereits zwischen 5 und 7 Dörrebenen enthalten, auf denen du dein Dörrgut platzieren kannst. Wie viele Ebenen du insgesamt gleichzeitig aufeinandergestapelt nutzen kannst, hängt vom Gerät ab. Viele Dörrautomaten enthalten außerdem feinmaschige Gitter, die bei Bedarf auf die Ebenen gelegt werden können, sodass kleine Zutaten nicht ins Innere der Maschine fallen oder besonders feuchte Lebensmittel leicht abgelöst werden können. Die Anschaffung dieser Gitter ist vor allem sinnvoll, wenn du Kräuter trocknen oder dünne, knusprige Snacks wie Zucchini Chips selber machen möchtest. Wenn du dagegen häufig Müsliriegel backen möchtest oder Mini Kuchen, sorgt eine Backform aus Silikon für gleichmäßige Resultate. Suchst du nach nur einem Zubehör, das alle deine Ansprüche erfüllt, empfehlen wir besonders die Anschaffung einer Dörrfolie. Diese eignet sich vor allem für flüssige Zutaten, ist aber insgesamt eine praktische Backpapier Alternative für alle Lebensmittel. Dank ihrer speziellen Beschichtung wellt sie sich auch bei hoher Feuchtigkeit nicht und kann nach jeder Reinigung immer wiederverwendet werden.


Dörrautomat von Springlane: Intuitiv bedienbar und schickes Design

Wieso unser Dörrautomat Dora die beste Wahl für dich ist? Wir bei Springlane haben eine Mission: Deine Küchenabenteuer bunter, einfacher und schicker machen. Wir entwickeln Produkte von Foodies für Foodies und wissen, worauf es in der Küche ankommt. Unsere Produkte sehen in jeder Küche klasse aus, sind intuitiv bedienbar und qualitativ hervorragend. Denselben Anspruch hatten wir natürlich auch beim Thema Dörren, in das wir uns sofort verliebt haben. Auf keine andere Weise kannst du so vielfältige gesunde Snacks herstellen und deine Ernährung noch abwechslungsreicher gestalten. Aus einem bewussten Lifestyle sind Leckereien, die mit wenig Fett und Zucker auskommen, dabei aber das Maximum an Genuss mitbringen, nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem umfangreichen Zubehör trocknet Dora alles, was deinen Gaumen glücklich macht besonders schonend und energiesparend. Dank Überhitzungsschutz und automatischer Abschaltung kannst du ganz ohne Bedenken losdörren. Damit deine Küche so bunt bleibt wie dein Leben und du alle Aspekte von Dora entdecken kannst, hilft dir unser Rezeptheft mit beiliegender Dörrtabelle bei der Inspirationssuche. 

Noch mehr gesunde Leckerbissen, die du ganz einfach mit Dora dörren kannst, findest du in unserem Magazin.

 

Zurücklehnen und losshoppen: Kauf bei Springlane entspannt online ein

Die Vorteile für dich direkt im Überblick:

- 30 Tage Rückgaberecht – der Rückversand ist für dich kostenlos
- Ab 49 € Bestellwert übernehmen wir die Versandkosten für dich
- Mit DHL und UPS wird dein Paket sicher verschickt
- Unser Kundenservice ist für dich telefonisch immer Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Du möchtest nicht zum Telefon greifen? Dann schreib uns einfach eine E-Mail. Wir beantworten deine Fragen umgehend und freuen uns über jedes Feedback.
- Jede Menge Inspiration: Stöber durch unzählige Rezeptideen – in unserem Magazin, im Newsletter, auf Instagram, Pinterest und Facebook

Einfach Füße hochlegen und mit wenigen Klicks ist der Einkauf erledigt. Auf unseren Produktseiten findest du schnell alle Informationen, die du brauchst. Oft zeigen wir dir hier direkt im Video, wie das Gerät funktioniert und welche Möglichkeiten es dir bietet. Deine neuen Schätze bringt dir der Postbote besonders hübsch verpackt vorbei. In vielen Fällen erhältst du außerdem kostenlos ein passendes Rezeptheft für dein neues Lieblingsprodukt.