Eis und Joghurt einfach selbstgemacht aus deiner Küche

 

Wenn es etwas gibt, das wirklich jeder mag, dann ist es leckere Eiscreme. Klassisch mit Sahne und Ei, vegan mit Mandelmilch, als herzhafte oder alkoholisierte Variante, Low Carb oder fürs Clean Eating mit Datteln – für absolut jeden Geschmack gibt es die passende Sorte. Egal für welche du dich entscheidest, sicher ist: Am besten schmeckt es selbstgemacht. Das ist leichter als du denkst und mit der richtigen Eismaschine oder einem Joghurtbereiter bereitest du Eiscreme, Sorbet oder Frozen Yoghurt und Joghurt kinderleicht bei dir zuhause zu.

 

Kaufberatung: Eismaschinen mit und ohne Kompressor – was ist der Unterschied?

 Hast du dich entschieden, in eine Eismaschine zu investieren stellt sich dir diese Frage: Mit oder ohne Kompressor? Dieser sorgt dafür, dass deine Eismasse auf die richtige Temperatur heruntergekühlt wird, egal wie hoch oder niedrig die Raumtemperatur ist. Maschinen ohne Kompressor verwenden eine Art Kühlakku, der diese Funktion übernimmt.

Eismaschinen ohne Kompressor

 Hast du Platz in deinem Tiefkühlfach? Denn den wirst du brauchen, wenn du eine Eismaschine ohne Kompressor wählst. Zuerst muss dieser Akku mehrere Stunden, am besten aber über Nacht eingefroren werden. Wenn der Akku gekühlt ist, setzt du ihn in die Maschine ein und füllst die Eismasse ein. Anschließend kommt das Rührteil in die Masse und dann kann es losgehen. Der größte Nachteil dieser Methode: Die Raumtemperatur sollte 20 °C nicht überschreiten, damit dein Eis eine Chance hat fest zu werden. Durch den Kühlakku bist du außerdem davon abhängig, dass die Eismasse im Vorfeld ausreichend gekühlt wurde. Wir empfehlen 5-6 °C um ein cremiges Eis zu erhalten. Dennoch sind Eismaschinen ohne Kompressor ein günstiger Einstieg in deine eigene Eisproduktion – vorausgesetzt du hast genug Platz im Eisfach.

Die Übersicht: Das musst du beachten

  • Der Kühlakku muss über mehrere Stunden vorgefroren werden.
  • Die Eismasse sollte möglichst kalt sein.
  • Die Raumtemperatur sollte möglichst niedrig sein, da der Kühlakku während der Verarbeitung immer wärmer wird.

 

Eismaschinen mit Kompressor

 30 °C im Schatten und spontan Lust auf ein Eis? Kein Problem! Schalte deine Eismaschine einfach ein und genieße wenig später frische Eiscreme, so wie du sie am liebsten magst. Denn eine Eismaschine mit Kompressor kannst du spontan einsetzen. Der Kompressor kühlt deine Eismasse zuverlässig auf die perfekte Temperatur – so werden deine Eiskreationen viel cremiger.

Die optimalen Ergebnisse bekommst du auch hier, wenn du deine Eismasse herunterkühlst. Die Eismaschine mit Kompressor ist allerdings weitaus weniger empfindlich.

Die Übersicht: Das solltest du beachten

  • Die Maschine kann spontan eingesetzt werden und verlangt keine Vorkühlzeit.
  • Die Eismasse sollte mindestens zimmerwarm, besser kälter sein.
  • Die Raumtemperatur ist deinem Kompressor egal, er hält die perfekte Temperatur durchgängig und sorgt so für die optimale Zubereitung.

 

Welche Eis- und Joghurtmaschinen gibt es bei Springlane?

 Unsere Eismaschinen im modernen Design gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen – je nachdem, ob du Eis nur für dich und deine bessere Hälfte oder etwa für eine ganze Familie zubereiten möchtest oder ob du zusätzlich in die Joghurtproduktion einsteigen möchtest. All unsere Eismaschinen wurden für deine Sicherheit von unabhängigen Instituten geprüft und sind durch nützliche Features wie die Nachfüllklappe oder Nachkühlfunktion besonders leicht zu bedienen.

Von unseren Eisfeen empfohlen

Unsere Eisfeen und Food-Experten haben fleißig mit verschiedenen Geräten zur Eiszubereitung experimentiert und sind überzeugt von den Eismaschinen mit Kompressor. Deshalb bieten wir bei Springlane ausschließlich modern designte Kompressor-Eismaschinen an. So bist du einfach flexibler, das Eis wird cremiger und im Tiefkühlfach bleibt genug Platz für deine Lieblingseissorten.

Das passende Modell für deine Bedürfnisse

Dein Eishunger ist groß, aber deine Küche eher klein? Kein Problem, denn unsere Eismaschine Elli kommt mit kompakten Maßen und ansprechendem Design daher – so passt sie auf nahezu jede noch so kleine Arbeitsfläche und ist leicht im Küchenregal zu verstauen. Mit ihr kannst du pro Zubereitung bis zu 4 Portionen leckeres Eis zubereiten. Falls du regelmäßig größere Portionen Eis für deine Familie und Freunde herstellen möchtest, empfehlen wir dir unseren Ice Cream Maker Emma. Mit diesem Modell reicht eine Füllung für bis zu 6 Portionen Eis, Sorbet oder Frozen Joghurt. Du liebst Eis, möchtest dich aber auch an der Joghurtherstellung versuchen? Dann ist 2-in-1 Eismaschine und Joghurtbereiter Elisa genau das Richtige für dich!

 

Das richtige Zubehör für deine Eisproduktion

 In unserem Onlineshop findest du ein stetig wachsendes Sortiment an Zubehör-Produkten für deine häusliche Eismanufaktur. Für Kompressor-Eismaschine Emma gibt es das Rührteil sowie den Aluminium-Eisbehälter separat zu kaufen. So kannst du zwei verschiedene Eissorten direkt nacheinander zubereiten, ohne die Teile zwischendurch erst reinigen zu müssen. Um deine Lieblingseissorten nach der Zubereitung hygienisch aufzubewahren, bieten wir dir die spülmaschinengeeigneten Aufbewahrungsbehälter mit praktischen Silikondeckeln an. So werden deine Eiskreationen luftdicht verschlossen und vor Eiskristallen geschützt. Zum stilechten Anrichten deines Eises, nimmst du am besten einen Eisportionierer – so formst du ganz leicht ansehnliche Kugeln wie in der Eisdiele.

 

Unsere Tipps: So wird dein Eis himmlisch cremig

In unserer Testküche werkeln wir ständig an neuen Eiskreationen. Hier sind die besten Tipps unserer Autoren:

  • Verwende für Milchspeiseeis eine 50/50-Mischung aus Vollmilch und Sahne, so wird es extracremig, aber nicht zu mächtig.
  • Gib Früchte, Schokostückchen und Nüsse erst kurz vor Ende der Rührzeit in die Eismaschine.
  • Möchtest du einen schönen Swirl aus Schokosauce oder Fruchtpüree in dein Eis zaubern? Gib dein Eis in die Aufbewahrungsform, gib ein wenig Sauce oder Püree dazu und rühr sie nur kurz in schnellen Zügen unter. Lass dein Eis anschließend ca. 30-60 Minuten im Tiefkühlfach frieren. So wird dein Eis garantiert Instagram-reif.
  • Lass dein Eis ca. 30-60 Minuten im Gefrierfach ruhen, nachdem du es aus der Eismaschine entnommen hast. So kannst du perfekte Kugeln entnehmen.
  • Dein Eis wartet länger im Gefrierfach? Kein Problem! Nimm es einfach ca. 10-20 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach, dann kannst du es auch als schöne Kugeln präsentieren – genau wie in deiner Lieblingseisdiele.
  • Setz deine Eismaschine das ganze Jahr über ein. Im Herbst dunkles Schokoeis mit Whiskey, zu Weihnachten würziges Spekulatiuseis, zu Ostern Eierliköreis – es gibt für jede Jahreszeit spannende Sorten zu entdecken.
  • Lagere dein Eis luftdicht verschlossen. So vermeidest du, dass sich Eiskristalle bilden können.
  • Ist dein Eis einmal komplett aufgetaut, frier es nicht wieder ein!

 

Wenn du diese Tipps beachtest, kann bei deiner ersten eigenen Eisproduktion eigentlich nichts mehr schiefgehen!

 

Rezeptideen für deine hauseigene Eis- und Joghurtmanufaktur

Beim Kauf einer unserer Eismaschinen über den Online-Shop bekommst du in der Regel ein Rezeptheft mitgeliefert, welches von unseren Autoren und Designern liebevoll gestaltet wurde. So hast du sofort eine Auswahl an Rezepten zur Hand, die du direkt ausprobieren kannst.

In unserem Springlane Magazin findest du noch viele weitere Eisrezepte für jeden Geschmack: von klassischem Milcheis über Sorbet bis hin zu veganem Eis. Aber auch Joghurtfans werden im Springlane Magazin fündig: Unsere Experten teilen mit dir ihre liebsten Rezepte für wunderbar cremigen Joghurt – sowohl aus tierischer als auch pflanzlicher Milch. Schau einfach vorbei und lass dich inspirieren!

 

Zurücklehnen und losshoppen: Kauf bei Springlane entspannt online ein 

Die Vorteile für dich direkt im Überblick:

  • 100 Tage Rückgaberecht – der Rückversand ist für dich kostenlos
  • Ab 49 € Bestellwert übernehmen wir die Versandkosten für dich
  • Mit DHL und UPS wird dein Paket sicher verschickt
  • Unser Kundenservice ist für dich telefonisch immer Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr erreichbar. Du möchtest nicht zum Telefon greifen? Dann schreib uns einfach eine E-Mail. Wir beantworten deine Fragen umgehend und freuen uns über jedes Feedback.
  • Jede Menge Inspiration: Stöber durch unzählige Rezeptideen – in unserem Magazin, im Newsletter, auf Instagram, Pinterest und Facebook

 

Einfach Füße hochlegen und mit wenigen Klicks ist der Einkauf erledigt. Auf unseren Produktseiten findest du schnell alle Informationen, die du brauchst. Oft zeigen wir dir hier direkt im Video, wie das Gerät funktioniert und welche Möglichkeiten es dir bietet. Deine neuen Schätze bringt dir der Postbote besonders hübsch verpackt vorbei.